Liedberger Landgasthaus

Neuigkeiten

Baustelle B230

Liebe Gäste,
die Arbeiten zur Instandsetzung der B230 verzögern sich leider bis Mitte Dezember. Daher sind wir für alle aus Richtung Neuss kommenden Gäste weiterhin nicht über die Landstraße zu erreichen. Die B230 wird momentan als Einbahnstraße in Richtung Neuss geführt.
Von der A57 und aus Neuss kommend, erreichen Sie uns über die Abfahrt Büttgen, bzw. die L381 in Richtung Büttgen/ Kleinenbroich. In Kleinenbroich biegen sie in Richtung Drölsholz links auf die K35. An der Kreuzung der Feuerwache biegen Sie links ab und vor der Kirche wieder links, dann sind sie am Ziel.
Aus Richtung Grevenbroich kommend fahren Sie in Richtung Schloss Dyck und dann weiter durch Steinfort-Rubbelrath nach Liedberg.
Den Rückweg können sie in gewohnter Weise über die B230 antreten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gans(z) wilde Zeiten

ab 28.10.2017

Es ist Zeit für Gänsebraten!

Wir bieten Ihnen klassischen Gänsebraten mit allem was dazu gehört

oder auch gan(z) anders zubreitet.

Unsere Wildkarte bietet für jeden Wildliebhaber und die, die es werden wollen eine gute Auswahl.

Geschmort oder kurz gebraten,

am Stück oder als Ragout

und für alle die sich schon seit Wochen darauf freuen....

unseren hausgemachten Rotkohl, die kalt gerührten Preiselbeeren und natürlich hausgemachte Kartoffelknödel.

Guten Appetit!

Gänse- und Wildkarte

Adventlicher Markt

Samstag, 25.11.2017 von 11 bis 17 Uhr

Freuen Sie sich mit uns auf ein besonderes Event, denn wir veranstalten in diesem Jahr unseren ersten adventlichen Markt im Liedberger Landgasthaus. Dieser kleine aber feine Markt findet in unserem historischen Gewölbekeller aus dem 19. Jhdt. statt und sorgt für ein romantisches Ambiente das seines Gleichen sucht. Ausgesuchte Händler präsentieren Ihnen kulinarisches (probieren erwünscht), erlesenen Silberschmuck, veredelte Kerzen, eine mobile Puppenklinik, handgefertigtes zum Advent u.v.m. Natürlich verwöhnen wir Sie an diesem Tag auch mit unserer hauseigenen Gastronomie und das im doppelten Sinn. Genießen Sie tief unten im Gewölbekeller unseren Hausglühwein und andere Köstlichkeiten  oder kombinieren Sie den Adventmarkt doch gleich mit einem Besuch in unserem Restaurant. Der Adventmarkt ist von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und Sie erreichen ihn durch unseren Haupteingang. Parkmöglichkeiten finden Sie im Bereich der B 230 oder auf dem Großparkplatz unterhalb der Ortschaft. 

Wir freuen uns schon sehr auf Ihren Besuch!

Eigenes Kochbuch

Das „ehrliche Kochbuch“

In einem Kochbuch darf auch etwas mehr geschrieben stehen als "nur" Rezepte!

Unser Kochbuch "Ehrlich wie ein Butterbrot" soll Ihnen zeigen, wie ehrlich wir es meinen:

mit den Speisen

mit den Mitarbeitern

mit uns selber und ganz besonders

mit Ihnen.

Schauen Sie hinter die Kulissen in unser kunstvoll und mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Kochbuch!

Natürlich können Sie auch alles nachkochen!

Viel Spaß dabei wünschen Simone und Peter Schmitt

Anläßlich unsers 15 jährigen Betriebsjubiläum bieten wir Ihnen das Kochbuch 

zum Sonderpreis von 18,00 € an

Chefs Trophy

Auszeichnung

Preis für herausragende Ausbilderinnen und Ausbilder.

Die CHEFS TROPHY AUSBILDUNG sorgt für Anerkennung und Profilierung herausragender Ausbilderinnen und Ausbilder im Kochberuf.

In Zeiten des demografischen Wandels, in denen der Wettbewerb um die Talente voll entbrannt ist, schafft dieser Preis in Branche und Öffentlichkeit Bewusstsein dafür, wie wichtig es ist, dass junge Leute, die sich für eine Kochausbildung entscheiden, in idealer Weise gefordert und gefördert werden.

Gesucht und prämiert werden Ausbilder, die es verstehen, beim Nachwuchs Begeisterung und Leidenschaft für einen der schönsten Berufe der Welt zu wecken.

Von der Motivation und dem Engagement des Ausbilders hängt es ab, ob ein junger Mensch auch nach der Ausbildung für den Beruf „brennt“ oder für die Branche für immer verloren ist. Die CHEFS TROPHY AUSBILDUNG wird an sozial kompetente Ausbilderinnen & Ausbilder im Kochberuf vergeben, die sich weit über das normale Maß hinaus für die Ausbildung engagieren.

Gesucht werden Ausbilder und Betriebe, die angehenden Köchen moderne, gut ausgestattete Ausbildungsplätze bieten und für faire Arbeitszeiten sorgen.

Die Auszeichnung ist ein Gütezeichen mit Renommee und hohem Werbeeffekt. Sie dient der öffentlichen Profilierung und unterstützt die Preisträger im Werben um die besten Talente auf dem Arbeitsmarkt.

Die CHEFS TROPHY AUSBILDUNG wird inhaltlich und qualitativ getragen von den aktiven TopAusbildern der Jahre 2003 bis 2012, die seit Juli 2012 ihr Netzwerk und ihre Aktivitäten bei chefs! bündeln. Das hochkarätige Kompetenz-Netzwerk, ergänzt um die Gewinner der CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2013, umfasst bereits 60 Mitglieder – Küchenchefs, Patron-Chefs & andere aus Gastronomie, Hotellerie, Betriebs- und Sozialverpflegung.

 Quelle: http://www.block-menue.de/de/unternehmen/chefs-trophy.html

IHK

Anerkannter Ausbildungsbetrieb

Wir bilden in den Berufsbildern Restaurantfachfrau / - mann, Fachkraft im Gastgewerbe und Koch / Köchin aus.

Ich bin außerdem berufenes Mitglied im Prüfungsausschuss Neuss im Bereich Gastgewerbliche Berufe. Mein Mann ist berufenes Mitglied im Ausschuss der gastgewerblichen Berufe in der Region Mönchengladbach.

Wir sind überzeugt, dass die Ausbildung der beste Weg ist, unsere Branche kennen zu lernen und alle Bereiche zu erfassen. Im Rahmen der Ausbildung vermitteln wir neben die Grundinhalten und Basisinformation, auch sehr viel Hintergrundwissen und Zusammenhänge.

Wir unterstützen und fördern alle Auszubildende bei der Teilnahme an den deutschen Jugendmeisterschaften. Für einige war dieser Wettbewerb neben der guten Prüfungsvorbereitung, auch mit schönen Erfolgen belohnt worden. So erreichten sowohl eine Köchin, als auch ein Restaurantfachmann jeweils in ihren Bereichen die Ausscheidungen auf Landesebene und erzielten dort jeweils 2. Plätze.

Bewerbungen können per Post oder E-mail an mich und meinen Mann geschickt werden

Simone und Peter Schmitt

Deutsche Jugend-meisterschaften 2016

Barbara Hortmanns - 7. Platz

Danke Barbara!

22. Oktober 2016 | 00.00 Uhr

Finale Der Dehoga-Jugendmeisterschaft

 Barbara Hortmanns wird Siebte von 15 Köchen
  • Grevenbroich. Die Nachwuchs-Köchin Barbara Hortmanns erweist ihrem Ausbildungsbetrieb, dem Liedberger Landgasthaus, alle Ehre: Sie zählt jetzt offiziell zu den besten Koch-Auszubildenden Deutschlands. Ermittelt wurden die jungen Talente bei einer groß angelegten Jugendmeisterschaft des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga). Die 22-Jährige, die jetzt das dritte Jahr ihrer Ausbildung durchläuft, hatte es als beste Koch-Azubine des Landes NRW ins Finale auf Bundesebene geschafft. Dort musste sie sich gegen 15 Mitbewerber aus anderen Bundesländern durchsetzen. "Ich habe es auf den siebten Platz geschafft", erzählt die Grevenbroicherin, die sich mit dem Ergebnis zufrieden zeigt. "Ich hätte nie damit gerechnet, bei dieser Meisterschaft so weit zu kommen."

Auch ihr Ausbilder und Küchen-Chef Peter Schmitt ist mächtig stolz auf seine Auszubildende, die tapfer durchhielt und bei dem Wettbewerb ganze sechs Stunden am Herd stand, um ein komplettes Vier-Gänge-Menü zu zaubern. "Wir müssen beachten, dass die meisten Teilnehmer der Meisterschaft deutlich mehr Erfahrung haben als Barbara", sagt der Liedberger.

Erst einen Tag zuvor waren den Finalisten die Zutaten genannt worden, die sie für ihre Menüs verwenden durften. "Wir mussten unsere Menüs dann selbst zusammenstellen", berichtet Barbara Hortmanns vom Finale, das im Steigenberger Hotel auf dem Bonner Petersberg stattfand. Die junge Köchin entschied sich für ein anspruchsvolles Menü. Als Vorspeise gab's eine Entenbrust-Roulade mit Gemüsemantel, als Zwischengang eine Cremesuppe vom Muskatkürbis mit gebratenen Jakobsmuscheln, als Hauptgang gebratene Rücken und Schnitzelrouladen vom Kalb mit einem Kartoffelstrudel und als Nachspeise Birnen in Vanillesud mit Quarkmutzen und Schokoladensoße. "Tatsächlich war der enge Zeitplan für mich die größte Herausforderung", sagt die 22-Jährige, die für die Zubereitung gerade einmal zwei Induktions-Herdplatten und einen Ofen zur Verfügung hatte. Während sie kochte, stand sie permanent unter Beobachtung einer Jury, die auf verschiedene Dinge geachtet hat. Die Jury durfte schließlich auch zuschlagen und die einzelnen Gerichte des edlen Menüs probieren. Gewonnen hat am Ende eine Auszubildende aus Bayern.

Quelle: NGZ